2015

Blumenkorso Bad Ems

Deutschlands größte rollende Blumenschau startet

am Sonntag, dem 30. August 2015, um 14.00 Uhr zum 52. Mal. 

 

 

Am letzten August-Sonntag rollt der - nach Pasadena (USA) und Nizza (Frankreich) drittgrößte - Blumenkorso weltweit durch die Kurstadt Bad Ems. Anders als bei den beiden internationalen Vorbildern und anderen ähnlichen Veranstaltungen, zeichnet für die Bad Emser Blütenschau ein Verein verantwortlich – und das sehr erfolgreich, im nächsten Jahr breits zum 52. Mal. Gleiches gilt übrigens für das Bad Emser Heimatfest, den Bartholomäusmarkt, dessen Höhepunkt der Blumenkorso ist. Auch er wird, im Gegensatz zu über 90 Prozent der Volksfeste in Deutschland, nicht durch die öffentliche Hand veranstaltet, sondern ebenfalls seit 1964 durch den ehrenamtlichen Zusammenschluss, den Bartholomäusmarktverein Bad Ems. Bartholomäusmarkt und Blumenkorso zählen seit langem zu den touristischen Aushängeschildern des Kaiserbades und werden auch bei der 52. Auflage zehntausende Gäste aus nah und fern an die Lahn ziehen.

Beim Blumenkorso sind rund 1,5 Millionen Dahlien auf bis zu 30 Motivwagen verarbeitet.

Egal ob berühmte Bauwerke, Figuren aus der Sagen- und Märchenwelt oder aktuelles aus dem Bereich der Kinderunterhaltung – bei der Bad Emser Blütenschau können furchteinflößende Piraten auf ihrem Schiff annähernd in Originalgröße erscheinen, der Eiffel-Turm knapp unter Straßenlaternenhöhe daher kommen und Baron Münchhausen auf seiner Kanonenkugel in mehreren Metern Höhe an Ihnen vorüberfliegen. Die filigrane Gestaltung der Motive und die Liebe zum Detail begeistern immer wieder die Besucher. So werden zum Beispiel Figurenköpfe und ganz besonders Gesichtszüge mit Drahtbürsten aus metergroßen Styroporblöcken herausgeraspelt und so manches voll bewegliche Teil erfordert alles Konstruktionstalent der ehrenamtlichen Wagenbauer aus vielen Bad Emser Familien, Vereinen und Institutionen.

Geschmückt wird jedes einzelne Motiv mit zigtausenden Dahlien, die alle einzeln auf Nadeln aufgespießt und auf die – dann natürlich unsichtbare - Unterkonstruktion aus Holz und Styropor aufgesteckt sind. Vervollständigt wird das Erscheinungsbild der ausschließlich selbstfahrenden Fahrzeuge - vorgespannte Traktoren wie etwa aus Karnevalsumzügen bekannt, sucht man beim Blumenkorso vergeblich - durch aufwändigst gestaltete Blumenensembles in Gesteckform, wie man sie sonst nur auf Floristikfachmessen zu sehen bekommt. Hier kommen zu den Dahlien noch rund 300.000 Schnittblumen hinzu.

Ergänzt werden die Motivwagen durch eine bunte Mischung aus internationalen und nationalen Musikkapellen, Showbands und Majoretten, so dass ein knapp vier Kilometer langer Zug mehrere Stunden lang die Zuschauer begeistern wird.

Eingebettet ist der Blumenkorso in den viertägigen Bartholomäusmarkt, einem der ältesten Volksfeste in Deutschland, der vom 28. August bis 31.  August 2015 zum 52. Mal durch den Verein ausgerichtet wird, allerdings aber seit 1379 regelmäßig stattfindet und damit zu den ältesten Volksfesten in Deutschland zählt.

Zahlreiche Rahmenveranstaltungen, freitags Inthronisdierung der neuen Marktkönigin, samstags ein umfangreiches Bühnenprogramm im Gastrodorf mit Großfeuerwerk und montags der traditionelle Frühschoppen runden das Programm ab. Besonders stolz ist der Veranstalter, dass alle Events im Gastrodorf bei freiem Eintritt zu erleben sind.  Ein großer Vergnügungspark mit ca. 300 Markt- und Fahrgeschäften sorgt an allen vier Tagen für Begeisterung bei kleinen und großen Volksfest-Fans.


Infos und Reservierung von nummerierten Sitzplätzen auf der Tribüne finden Sie hier oder direkt beim Touristikmarketing, Tel. 02603/941 50.

 

Infos zum Blumenkorso

Hier finden Sie Informationen rund um den Blumenkorso.

Zu den Infos

Historie

Interessante Informationen rund um die Geschichte und Entstehung des Blumenkorsos.

Geschichte des Blumenkorsos

Zugstrecke

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur diesjährigen Streckenführung des Blumenkorsos.

Zur aktuellen Zugstrecke